Es werden nur Beiträge mit dem Schlagwort altersgem angezeigt. Alle Beiträge anzeigen.

5 Beiträge

1 Was willst du ver

Gemeinsam setzen wir uns als Evangelische Jugend für eine gerechte Kirche heute ein. Deshalb wollen wir von Dir wissen:

  • Was muss für dich anders werden? (z.B.: An Gottesdiensten, im Gemeindeleben, in der Jugendarbeit etc.) oder anders gefragt: Wo muss nichts anders werden, weil Du deinen Platz schon gefunden hast?
  • Welche Veränderungen stehen aus deiner Sicht an, damit „Kirche“ für Dich als junger Mensch (weiterhin) attraktiv bleibt (z.B.: im Konfiunterricht, in der Jugendarbeit im Religionsunterricht etc)
  • Was brauchst du, um dich in deiner „Kirche“ wohl zu fühlen?

 


Unter "Beitrag verfassen" kannst du uns deine Ideen und Antworten mitteilen. Halte dich in deinen Beiträgen kurz und benutze für jede Idee eine Beitragsbox. Zwei Eingabefelder für Beiträge mit maximal 300 Buchstaben sind schon geöffnet. Für ein weiteres Feld klicke unten links auf "+". Mit "Speichern und Weiter" kommst du zur nächsten Frage. Deine Teilnahme kannst du jederzeit mit klicken auf "Beenden" abschließen.

An die von dir eingetragene E-Mail-Adresse schicken wir automatisch eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den du aktivieren musst, indem du darauf klickst oder ihn in deinen Internetbrowser kopierst. Erst dann werden deine Einträge endgültig gespeichert und veröffentlicht.

Hast du mehr Fragen zum Erstellen der Beiträge? Dann schau in unsere "Häufigen Fragen"

Die Beitragsphase ist bereits vorbei.

Jugendgottesdienste sollten 14-t

0 Unterstützende

Die Kirche (Gottesdienste) k

0 Unterstützende

Jugend ist die Kirche von Morgen - daher sollten Gottesdienste und Kirche f

- Modernere und aktuellere Lieder singen. Es gibt doch so viele sch

0 Unterstützende

Der Sonntagsgottesdienst soll kindgerechter gestaltet sein.

1 Unterstützende

Die Kirche sollte sich offener, unvoreingenommener und weniger konservativ pr

Vor allem in kleineren Kirchengemeinden sind die alteingessenen Mitglieder und Leute aus dem Kirchenvorstand oft sehr kritisch und voreingenommen gegen

2 Unterstützende